Homepage von Marcello
Modellbau - Normalspur
Homeüber michModellbauBambiniBilderArchivLinks

Copyright © 2017. Alle Rechte vorbehalten.

  LAST UPDATE...!
Mi, 13. Dezember 2017
Meine H0-Modelle betreibe ich grundsätzlich "digital". In den Lokomotiven und Triebwagen sind meist ESU-Decoder eingebaut. Die neusten Decoder lassen sich immer leichter und immer vielseitiger einsetzen. So setze ich wenn immer möglich einen vorbildgerechte Stirnbeleuchtung um. Auch die Innenbeleuchtung der Modelle gewinnt immer mehr an Bedeutung.
Pendelzug RBDe 565 + ABt der BLS / RM / TPF
    November 2017: Nun sind die Teile des BLS-NPZ fertig lackiert. Bald folgen die diversen Details und die Beschriftung.
    November 2017: In der Zwischenzeit ist auch der Zwischenwagen zum TPF- Pendelzug soweit. Die Beschriftung ist angebracht; die Kästen besitzen einen Decklack. Die Scheiben sind eingeklebt. Spezielle sind die gebogenen Scheiben bei den Führerständen. Nun geht es an die Verdrahtung und die Beleuchtung.
    August 2017: Endlich habe ich Zeit gefunden, um den Antrieb im Triebwagen einzubauen und zu verdrahten. Die Probefahrt auf der Anlage des KeK verlief sehr erfolgreich!
  Der Rohbau des Zuges ist nun soweit fertig. Nun kann's an spritzen gehen!
  Juni 2017: Beste Grüsse aus Pura (TI). Anlässlich des "Baukurses" von Hans Lei setze ich meine Messingbleche zu einem schönen Zug zusammen.. Die Zwischenwagen für BLS und TPF sind im Rohbau bereits fertig. Im Hintergrund sind übrigens Modelle in Spur 0 von Hans Lei sichtbar.
    Mai 2017: Auch der "Schwesterzug" der BLS macht Fortschritte. Die Ätzzeichnungen sind bereit. Ich habe Papiermodelle hergestellt, die dazu dienen, allfällig noch vorhandene Fehler auf den Zeichnungen auszumerzen.
  Mai 2017: Die Wagenkästen sind gespritzt und mit diversen farblichen Details versehen. Sie sind bereits bereit, um den Decklack anzubringen. Danach beginnt die Endmontage. 
  Januar 2017: Frisch gespritzt... Die Kreise an den Kastenenden waren recht herausfordernd.. Welche Reihenfolge des Farbauftrags ist die richtige? Nun geht's an die Herstellung der Beschriftung.

Schon bald werde ich die Zeichnungen für die BLS-Version bereit haben.
  Juli 2016 / Januar 2017: Die Probefahrt auf der Anlage des KeK verlief erfolgreich. Nach einer längeren Modellbaupause habe ich mich jedoch Anfang 2017 ans Spritzen des Zuges gemacht. Nach dem Polieren der Teile liegen sie bereit, um in die Spritzkabine zu wandern..!
      Juni 2016: Der Zusammenbau des Modells geschah anlässlich meiner Präsenz am "Baukurs" von Hans Lei in Pura (TI). Der jeweils einwöchige Workshop ist den ambitionierten Modellbauern sehr zu empfehlen!
http://www.mobau-lei.ch/67/index.html
      Juni 2016: Die Kästen von Trieb- und Steuerwagen sind zusammengebaut! Alles passt bestens!
      Juni 2016: Freude herrscht: Ich habe keine wesentlichen konstruktiven Fehler gefunden. Auch der Kurzkupplungsmechanismus funktioniert! 
      Juni 2016: Für den RBDe 567 der TPF habe ich die Bleche erhalten. Der Zusammenbau soll u.a. auch als Test dienen, hinsichtlich der Perfektionierung für den Bau des RBDe 565 der BLS. 
  Januar 2016: Ich plane eine Neuauflage des Projektes "Privatbahnen-NPZ". Nach intensiven Konstruktions- und Zeichnerarbeiten sind die Pläne bereits weit fortgeschritten. Die Fronten sind neu konstruiert. Neben der eckigen Form der BLS- und EBT-/RM-Vorbilder wird es auch die runde Version der TPF geben.

Interessenten für den Erwerb von Blechen fragen mich bitte nach den Erwerbsmöglichkeiten!
 
Jumbo-Zwischenwagen (B6): siehe weiter unten!

Bild TPF: Quelle Internet
ABDe 4/4 des TMR (ex MO, "EAV-Triebwagen")
  März/April 2015: Endmontage! Nach dem Anbringen der Beleuchtung, der Verkabelung, des Decoders werden die Fahrzeuge werden erstmals "unter Spannung" gesetzt! Es funktioniert! Nun kommt noch das Finish! Diverse Details sind zu perfektionieren...
    Januar 2016: Die Beschriftung ist angebracht! Anreiber (gelb) und UV-Decals (farbig, Wappen und Logo)
  Januar 2016: In der Zwischenzeit ist noch der Steuerwagen dazugekommen. Hierbei handelt es sich um den Umbau eines Railtop-Steuerwagens.
Die Gehäuse und die übrigen Teile sind nun gespritzt. Als Antrieb dient ein solcher der australischen Firma Hollywood_Foundry. Die Drehgestellblenden des Lima-RBe sind nun auch entsprechend angepasst und montiert. Nun geht's in die Fertigstellung!
  Mai 2015: Der Rohbau des Gehäuses ist soweit fertig und schon grundiert. Nun bin ich daran, die Dach- und Bodenteile zu fertigen und anzupassen. Später werden noch die Drehgestellblenden folgen.
    Februar 2015: Da ich noch ein Gehäuse eines LIMA-RBe 4/4 vorrätig hatte, habe ich mit der Konstruktion eines EAV-Triebwagens der TMR (ex. MO) begonnen. Seit Langem wieder einmal kombiniere ich den Messing-Aetz- und Löttechnik mit einem vorhandenen Modell ("Kitbashing").
Zudem habe ich erstmals ein "Innengehäuse" konstruiert. Dies hat einerseits den Zweck, die Inneneinrichtung besser gestalten zu können. Zum Andern wird das Adhäsionsgewicht erhöht.
(Bilder Originaltriebwagen: Quelle Internet)
      Bereits ist das Messing-Gehäuse mit dem Kunststoff-Urmodell verbunden. Auch die Stirnlampen müssen im Stil der Privatbahn-Triebwagen angepasst werden. Darin werden Stirn- und Schlusslicht kombiniert. 
RABe 525 (NINA) der BLS und des TMR
    April 2016: Die NINA RABe 527 512 ist nun in der Phase der Endmontage angelangt. Sie ist bereits elektrifiziert. Noch sind Frontscheiben und die Scheibenwischer einzusetzen. Aber dann - ist sie fertig!! :-)
  Januar 2016: Im Zuge der Herstellung der Beschriftung zum ABDe 4/4 habe ich auch gleich die Beschriftung zur TMR-NINA hergestellt. Hier kommt für mich erstmals die komplette Beschriftung mit UV-Decals zur Anwendung! Die Bernhardiner gaben sehr, sehr, sehr, sehr viel zu tun!!!
  Ich habe ja noch einen Bausatz... Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, eine 3-teilige NINA des TMR (Transports de Martigny et Régions; Stand: August 2014).
  September 2013: Die NINA kommt nun auch in Spur 0! Der erste Prototyp im Rohbau wurde durch Herrn Werner Rohr hergestellt.
      Januar 2013: Erste Fahrten im Wohnzimmer. Doppeltraktion, 2x Einfachtraktion. Es funktioniert!

Stelldichein mit weiteren BLS-Eigenbaufahrzeugen...
 
  Link zu den Filmen zu den ersten Fahrten "im Wohnzimmer"

Falls es noch weitere Interessenten für den Erwerb von Blechen gibt, so fragen Sie mich nach den Erwerbsmöglichkeiten der Ätzbleche!
    Januar 2013: Letzte Vorbereitungen für die Vorführungen im KeK. Am So, 13.1.2013 sollen die beiden NINAs in Doppeltraktion auf der Club-Anlage verkehren! 
  Januar 2013: Im Eisenbahnamateur (www.eisenbahn-amateur.ch) ist mein Baubericht über 5 Seiten erschienen. Dazu wurden von der Modellbauredaktion einige Fotos erstellt, die meine NINA kurz vor der Fertigstellung zeigen. *freude herrscht* 

LINK zum EA-BERICHT
ABDe 4/8 749-750 der BLS
  Im KeK absolviert der Triebwagen nun seine Jungfernfahrt. Alles problemlos; keine Entgleisung.  *freude herrscht* (Stand August 2014)
    Nun ist er vollendet. Die erste Probefahrt hat er bestanden (Stand August 2014)
  Details am LW-Triebwagen unter dem Boden
Nun hat das grosse Spritzen begonnen; zusammen mit TMR-NINA, Jumbo, FO HGe 3/4! Den langen Wochenende an Auffahrt und Pfingsten sei dank! (Stand Juni 2014)
  Die Gehäuse sowie diverse Teile sind gelötet. Die Dachaufbauten sind bereit. Das Dach besteht aus Elementen von alten Liliput-Leichtstahlwagen. (Stand Oktober 2013)
  Die Bleche sind da! Die Fronten und die Böden sowie die Dachaufbauten wurden sogleich gebogen und verlötet. (Stand August 2013)
 
     
Ein weiteres Modell der BLS ist in die Zeichnungsphase übergegangen. ABDe 4/8 der Serie 749 - 750
In der Zwischenzeit sind die Zeichnungen soweit, dass ich ein erstes Probemodell aus Halbkarton/Papier herstellen konnte. Dieses Modell dient in erster Linie dazu, noch vorhandene Zeichnungsfehler zu identifizieren. (Stand: Juni 2013)
BLS Schnellzug der 70er Jahre
  Ein Zwischenprojekt: Umbau eines Gepäckwagens, umspritzen und neu beschriften von sieben LIMA-EW1. Somit trägt der ganze Zug die ursprüngliche blau-crème-BLS-Anstrich mit der charakteristischen Beschriftung.
ABt 901 der SBB
   ABt 901 der SBB: Der Bau dieses Steuerwagens wird nun nach 8 Jahren Bauzeit abgeschlossen.
Der Wagenkasten besteht zum einen aus Teilen eines Liliput- Leichtstahlwagens. Zum Andern besteht das Gehäuse aus gesägten Polystirol-Platten.
Be 4/4 und ABt 941 der BLS
  Be 4/4 und ABt 941 auf der Clubanlage des Berner Modell Eisenbahn Club's BMEC. Der Steuerwagen ist als Vollständiger Eigenbau aus Messing entstanden während dem der Triebwagen aus einem Basismodell umgebaut wurde. Er wurde mit Ätzteilen mit den typischen Merkmalen des BLS-Fahrzeuges versehen.
Zum Triebwagen hat der BMEC im Rahmen von "BMEC-Aktiv" einen Baukurs durchgeführt. Damit sind sicherlich einige Modelle dieses formschönen Triebwagens in Umlauf...
ABDe 4/8 751 der BLS
     Der ABDe 4/8 751 der BLS ist leider im Vorbild bereits nicht mehr in Betrieb. Der Wagenkasten ist als vollständiger Eigenbau aus Messing gefertigt. Teile des Chassis sind Modellen von LIMA entnommen.
Pendelzug RBDe 565 + ABt der BLS / RM / TPF
   Der Pendelzug der BLS (RBDe 4/4 + ABt) ist ein "langjähriges" Projekt. Erste Zeichnungen sind bereits 1988 entstanden. Die Fertigstellung meines Modells ist am 11.11.2003 erfolgt, indem ich die Stirnbeleuchtung mit Decoder (DCC) eingebaut habe. *freu*
Besonders die Beschriftung war eine echte Herausforderung! Auch von diesem Modell sind einige irgendwo im Umlauf, da ich das Rohmaterial als Bausatz angeboten habe.
  Der RM-Pendelzug ist parallel zum BLS-Schwester-Modell entstanden.
Update Juni 2012: Ich habe mich entschlossen, die ex EBT- rsp. RM-Fahrzeuge im neuen Design zu lackieren. Mit dem Triebwagen habe ich begonnen; irgendwann kommt auch der Steuerwagen. Jumbo-Zwischenwagen (B6): siehe unten!
B 600 (Jumbo) der BLS
    Nun ist auch dieser Doppelwagen fertig. Beleuchtung ist eingebaut; die Jungfernfahrt steht an.. Noch fehlt die Dachleitung, die ich dann anbringe, wenn ich den Kasten wirklich nicht mehr auseinander nehmen muss. (Stand August 2014)
    Beschriftet und in der Endmontage (Stand August 2014)
Leider musste ich die beiden Gehäuse zwei mal spritzen..! :-( Nach dem ersten Farbauftrag war ich überhaupt nicht zufrieden mit der Farbe Weissaluminium. Das Resultat war grottenschlecht. Beim zweiten Mal habe ich zuerst noch ein anderes Produkt probiert, ich ging jedoch wieder auf mein ursprüngliches Weiss-Aluminium zurück (analog NINA). Die Reihenfolge des Farbaufbau's habe ich jedoch geändert, so dass die heikelste Farbe zum Schluss aufgetragen wurde. Leider hatte ich noch etwas Pech beim "Einbrennen" des Schlusslacks. Einerseits hat sich dabei das Abdeckband aufgelöst und Klebrückstände gegeben. Andererseits sind mir die Kunststoff-Dachenden aufgrund zu hoher Temperatur geschmolzen.. Tja..
  Fertig gespritzt. Leider ist  der Umgang mit der Farbe Weissaluminium echt schwierig. Noch sind einige Korrekturarbeiten notwendig. Bald ist die Beschriftung dran! (Stand Juni 2014)
  Bereits ist der Rohbau dieses Zwischenwagens fertig. Nun geht's an diverse Detaillierungsarbeiten; Verschleifen; Drehgestelle und Kleinkästen fertigen; Klimageräte fertigen (Stand: Oktober 2013)
    Lieferung der ersten Bleche (Null-Serie). Gleich geht's in die Biegerei und zum Kastenbau... (Stand: Oktober 2013)
  P R O J E K T : Basierend auf den Zeichnungen der NINA kann auch der "Niederflur-Zwischenwagen" (Jumbo) der BLS gefertigt werden. (Stand: Aug 2013)
Das obligate Papiermodell wurde hergestellt; auch hier fanden sich wieder zahlreiche Fehler, die für die definitive Zeichnung korrigiert werden konnten