Gästebuch - Archiv

 
Wolfgang Leinen schrieb am Fr, 2.4.2004 9:39

Melesi mingi
Mbote Bandeko,
zwei Jahre im Kongo mit einem kleinen Abstecher nach Togo (Regionalseminar AGEH): der Besuch von Michael hat mich nach Kinshasa verschlagen, also in Reichweite des Internets und so moechte ich die Gelegenheit nutzen, Euch alle herzlich zu gruessen und Euch fuer die grossartige Unterstuetzung in Gedanken, Worten und Werken zu danken. Melesi mingi. Besonderen Dank und Chapeau an Michael, dass er wiederum den Mut hatte, sich zu uns auf den Weg zu machen. Auch dieses Mal wird er etwas zu berichten haben. Der Wald ist unerschoepflich im Ueberraschungen bereithalten: ein wahres Training in "wie gehe ich mit Unvorhergesehenem um?". Die Arbeit ist kaum planbar und das Leben auch nicht. "Nous sommes la" sagen die Leute hier denn auch, wenn man fragt, wie es geht...
Mehr und ausfuehrlicher demnaechst im Reisebericht von Michael. Passt gut auf Euch auf, Nzambe azala na biso,
Wolfgang.

 

 

 
Agnes Klein schrieb am Mo, 9.2.2004 22:08
Hungermarsch
Lieber Wolfgang,
am 21. März 2004 findet der 2. Hungermarsch im Dekanat Wadgassen-Überherrn statt. Der Erlös soll wieder deiner Arbeit beim Aufbau des Gesundheitsdienstes zu Gute kommen.
Liebe Grüße
Agnes
 

 

 
Männergesangverein 1904 Losheim schrieb am So, 18.5.2003 20:48
Guten Tag, Wolfgang,
Mit großem Interesse habe ich in Mitteilungsblättern der Gemeinde Losheim, aber auch in deiner Homepage über deine Arbeit gelesen.
Der Männergesangverein 1904 Losheim macht am Sonntag, dem 25.Mai, in Zusammenarbeit mit dem Sängerkreis Merzig-Wadern in der Eisenbahnhalle in Losheim ein Kreis-Chorkonzert.Die Hälfte des Erlöses soll deiner Arbeit zugute kommen. Ich wünsche dir und deinen Mitarbeitern eine gute Zeit und Gottes Segen
Franz Meiers
Vorsitzender des Männergesangvereins 1904 Losheim
und des Sängerkreises Merzig-Wadern
 

 

 
Wolfgang  schrieb am Fr, 17.1.2003 9:02
Lieber Michael,
Du hast wiederum ganze Arbeit geleistet. Herzlichen Dank Dir und allen, die unser Abenteuer mittragen. Nach aeusserst stressigen Wochen und 4 Monaten im Wald bin ich nach 6 Tagen Reise (COOPI, Militaerflug und viel Warten) wieder in der Capitale und in Kontakt mit der Welt. Neben mir Joseph, fils de chef Lifala und mein Sekretaer/ er entdeckt gerade das Internet - zum ersten Mal ausserhalb des Regenwaldes..... . Sein Kommentar: "après cette periode de sejour dans la fôret, je vient de decouvrir un monde autre mais attention avec les documents secrets dans l'internet car le monde risque de comprendre même cequi ne faut pas. De ma bouche jusqu'à vos oreilles récevez mes salutions fraternelles et prière de les faire passer à ceux qui sont proches de vous." - Soweit Josef (ich hab nicht alles begriffen - aber er freut sich sehr ueber den Kontakt mit der Welt und dankt Dir herzlich fuer Deine Arbeit - und auch allen FreundInnen....). N.a.n.y., Wolfgang.
 

 

 
Marita Born schrieb am Sa, 7.12.2002 14:33
Gruß aus Brotdorf, deiner Heimat. Wir hoffen, dass es Dir gut geht. Gerne lesen wir Deine Rundbriefe. Habe eben Deine Bilder gesehen und festgestellt, dass Du in einer herrlichen Landschaft wohnst. Im Oktober waren Christopher und ich zwei Wochen in Südafrika mit dem Neckermann-Bus unterwegs. Afrika hat uns mit seiner vielfältigen Natur- und Tierwelt sehr fasziniert. Wir beneiden Dich, dass Du in so unberührter Natur leben kannst, aber um die Lebensumstände natürlich nicht. Ein frohes Weihnachtsfest und Gottes Segen wünschen Marita, die froh ist einen Internetspender gefunden zu haben,und die ganze Verwandtschaft.
 

 

 
werner  schrieb am Di, 8.10.2002 21:33
bonobos?
hallo, wolfgang / hallo, michael!
ich wünsche der website vele zugriffe, der missjoe wolf-arbeit viele eingriffe mit wenigst missio, keine übergriffe und lasst die bonobos aus dem spiel, die haben eh' nur sex im kopf!
 

 

 
Michael Jochem schrieb am Sa, 5.10.2002 19:47
Mbote
Hallo Wolfgang,
ich hoffe, deine neue Homepage gefällt dir. Ich wünsche dir auf jeden Fall für deine Arbeit in Bokungu-Ikela viel Erfolg und alles gute.
Gib auf dich acht!
nzambe azala na yo
Michael
 

 

 
Berg Paul, Margrit schrieb am Fr, 4.10.2002 17:08
Gruss aus Oberwil
Lieber Wolfgang
Herzlichen Dank für die Informationen und den Einblick, den Du uns mit dieser Homepage ermöglichst! Wir wünschen Dir viel Erfolg, Mut und Kraft auf Deiner grossen, langen Reise in den Urwald, und hoffen auf ein Wiedersehen, irgendwann...irgendwo....!
Herzlichst Paul und Margrit
 

 

 
Lalli Paul schrieb am Fr, 4.10.2002 14:30
Danke
Lieber Herr Leinen
Herzlichen Dank für die Zustellung der interessanten Rundbriefe. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg im Projekt und gute Gesundheit!

Herzliche Grüsse

Lalli Paul
 

 

 
wolfgang  schrieb am Fr, 4.10.2002 10:19
mbote mpe melesi mingi
Bandeko,
herzliche Gruesse aus dem "Herzen der Finsternis", in dem es auch viel Licht gibt. Danke fuer Euer Interesse und Euer Mitgehen, auch im Namen der marginalisierten Bevoelkerung von Bokungu-Ikela, alleingelassen im aequatorialen Regenwald. Melesi mingi mingi an ndeko Michael fuer die unsaeglichen Muehen beim Gestalten dieser Homepage. Sie ist super geworden. Schade, dass das die Bonobo nicht sehen koennen. Aber wer weiss, vielleicht schaffen wir es mit High-Tec und aufgeschlossenen Partnern die Welt auch nach Bokungu-Ikela zu bringen (und vielleicht koennten wir so eines der letzten"Naturparadiese" retten und gleichzeitig die Menschen, die bisher - noch - dort leben, auf dass sie dieses Erbe der Menschheit pflegen und bewahren koennen.... was sagte doch so unnachahmbar schoen Dom Helder Camara ueber die Kraft des Traeumens?....)
Tikala malamlu mpe Nzambe azala na bino,
Wolfgang ("missjoe wolf")