Soul/Blues und Gospel News - Archiv 2009 

16. Dezember 2009

Lemmie Battles in Locarno

Gospelfreunden, die einen Abstecher in die Südschweiz nicht scheuen, kann, nebst dem (unten am 13. November schon erwähnten) Auftritt der "Pace Sisters" in Bellinzona (19. Dezember) auch noch das Konzert von Lemmie Battles (zusammen mit dem Virginia Mass Choir) empfohlen werden, das übermorgen, am 18. Dezember in Locarno (im Teatro di Locarno) stattfinden soll. Lemmie Battles ist eine Sängerin eher traditioneller Richtung, die als Solistin vom Chicago Mass Choir den Song "Holy Ghost Power" einst zu einem Radio-Hit machte. Die am 30. Dezember in der Chiesa Rotonda in San Bernardino (Kanton Graubünden) auftretende Wanda Trent-Phillips pflegt im Gegensatz dazu einen eher poppig-jazzigen Contemporary-Gospelstil.

 

11. Dezember 2009

"Der Tod des Blues"

Vor genau einem Monat erschien in der Zürcher Tageszeitung "Tages Anzeiger" ein ganzseitiger Artikel ihres Amerika-Korrespondenten Martin Kilian, der unter dem dem Titel "Der Tod des Blues" den Blues wieder einmal zu Grabe tragen will. Dies ist jetzt zwar schon eine Weile her. Ich möchte mich dazu hier aber trotzdem noch äussern.

Kilians Bemühung, dem Blues im amerikanische Süden in seinen historischen Orten wie Helena/Arkansas oder Clarksdale/Mississippi nachzuspüren, gebührt zwar alle Ehren. Man wird beim Lesen dieses Artikels den Eindruck aber einfach nicht los, der Autor sei bei seiner Reportage mit 'nem veralteten Blues-Lexikon in der Hand (und etwas gar stark fixiert darauf) durch die Gegend des Mississippi-Deltas gewandert. Derart schwärmerisch, ausführlich und akribisch beschreibt er mit seiner braven Auflistung zahlreicher, längst verstorbener oder verblichener Blues-Legenden die goldenen, vor Blues-Leben nur so "strotzenden" früheren Zeiten und Orte - und beweint hier nun den Niedergang dieses einstigen Paradieses. Hat er etwa erwartet, das Leben der dort unten wohnenden Menschen würde sich immer noch in genau dem gleichen Rahmen abspielen wie etwa vor 50 oder mehr Jahren? Mit den sich ändernden Lebensumständen ändern sich logischerweise auch die Musikgeschmäcker, sei es nun im Blues, im Jazz oder in irgend einer anderen Musikrichtung. Auf die heutzutage bei Afroamerikanern im Süden der USA sehr beliebte Southern Soul-Blues-Szene um Künstler wie Mel Waiters, Floyd Taylor, Marvin Sease, Omar Cunningham, O.B. Buchana oder Jeff Floyd geht Kilian beispielsweise nicht mit einem einzigen Wort ein. Dabei entspricht diese Szene doch durchaus einer ernst zu nehmenden, aktuellen Form der schwarzen Bluestradition. Sie wird von der Mainstream-Musikindustrie nur noch nicht so kommerziell ausgeschlachtet wie andere Musikstile. Für Kilian, gefangen in seinen romantischen Bildern von (wie er schreibt) "elegischen Nächten" mit alten Bluesbarden in einer "ausgemusterten, baufälligen Kirche", scheint Soul-Bluesmusik vermutlich (so tönt es jedenfalls in seinen Zeilen) aber nur sowas wie billiger "Hiphop und Soul und Rap" zu sein. Er wertet den Musikgeschmack jüngerer Afroamerikaner damit deutlich ab und folgt genau jenen Vorurteilen der von ihm erwähnten "weissen Aficionados", sprich Puristen, die allem die "Authentizität" absprechen wollen, was im Blues nicht stur 12-Takt-konform, nicht mindestens 50 Jahre alt und nicht wie einst im Mai von klagenden Slide-Gitarren oder Mundharmonikas dominiert ist. Schade, vor allem auch um die verpasste Gelegenheit, der Leserschaft dieser Zeitung mal einen kleinen Einblick in die sehr interessante heutige Soul Blues-Szene dieser Region zu vermitteln.

Apropos "Tod des Blues". Wie oft wurde der schon verkündet! Schon Ende der 40er-Jahre des letzten Jahrhunderts behauptete der bekannte Sänger und Gitarrist Big Bill Broonzy von sich, "the last blues singer alive" zu sein, und zwar ganz einfach, weil ihm der neu aufkommende elektrische Gitarrensound der nachfolgenden Bluesgeneration in seiner Wohnstadt Chicago nicht gefiel. Der Blues war für ihn somit gestorben.... Und noch etwas: "Blues" ist, wie der Jazz auch, längst zur "Weltmusik" geworden. Ihn ausschliesslich sogenannt "authentisch" auf das Mississippi-Delta zu reduzieren und im für weisse Bluestouristen hochgepäppelten Städtchen Clarksdale seinen Tod erspähen zu wollen, ist etwa gleich daneben, wie wenn  man den Touristenrummel im French Quarter von New Orleans mit einem angeblichen Tod des Jazz in Verbindung bringen würde.

 

28. November 2009

Aktuelle Konzertdaten der amerikanischen Soul-Blues-Szene.

Um an aktuelle Infos über die Aktivitäten der Southern Soul-Blues-Szene in den USA zu gelangen, empfiehlt sich ein regelmässiger Blick in die Website von Ecko-Records-Bluessängerin Sweet Angel, die auf der "Bluz Newz Calendar"-Seite jeweils eine ausgezeichnete Auflistung der anstehenden Events präsentiert. Sweet Angel tritt übrigens heute Abend zusammen mit Falisa Janaye in einem "After Thanksgiving Grown Folks Concert" im "Dad's Place" an der E. Brooks Road (1471) in Memphis/TN auf. Ein besonders interessanter Gig darunter scheint auch jener vom nächsten Freitag (4. Dezember) im "C C Blues Club" an der North Thomas Street in Memphis zu sein, bei dem nebst Sweet Angel weitere Soul Blues-Stars wie Archie Love, Karen Wolfe, Sheba Potts-Wright und Terry Wright etc. angekündigt sind. Und um von Memphis noch rüber nach Dallas/TX zu schwenken: Dort treten am gleichen 4. Dezember in der "Acapulco Lounge" Vernon Garrett, Sir Charles Jones und Johnnie Taylor-Sohn Floyd Taylor auf.

 

13. November 2009

Alle Jahre wieder: Die Vor-Weihnachtszeit naht - Blickpunkt "Gospelkonzerte in der Schweiz".

Und was gibt's denn heuer in diesen grauen letzten Tagen des Jahres hierzulande punkto Gospelmusik alles so zu bewundern und zu erleben? Die ernüchternde Antwort: Ausser dem üblichen Kitsch nicht viel Weltbewegendes! Einzige (bis heute mir bekannte) löbliche Ausnahme: Am 19. Dezember treten in der "Chiesa San Giovanni" in Bellinzona die Pace Sisters aus Atlanta/GA auf. In dieser Familien-Formation startete einst Gospelstar LaShun Pace ihre Solokarriere. Willy Leiser kündigt daneben auch noch eine Tour der Gruppe "Generation Singleton" an, die beispielsweise am 24. Dezember in Zürich, am 2. Dezember in Bülach und am 4. Dezember (in der Kirche Wil) in Dübendorf bei Zürich mit je einem Konzert angesagt ist. Da würde es sich fast lohnen, wieder einmal in die USA zu reisen, zum Beispiel nach Tampa/Florida: Dort nimmt am 29. November Quartettstar Doc McKenzie mit seinen "Hi-Lites" in einem Live-Konzert ein neues Live-Projekt auf.

 

5. November 2009

Radio-Tipp: Schweizer Radio DRS-3 im "Blues Special" am nächsten Montag, 9. 11. 09: 

"Dorothy Moore - Portrait einer Soul Blues Queen": Vorschau auf den Auftritt am "Lucerne Blues Festival 2009" der legendären Sängerin (welche vor 33 Jahren mit dem Song "Misty Blue" einen Top-Hit verbuchen konnte). Das Konzert von Dorothy Moore findet am Freitag, 13. November 2009 um 22 Uhr im Grand Casino in Luzern statt.

 

3. November 2009

Aktuelles aus Gospel und Soul-Blues

*** "Heritage Entertainment Group" in Memphis/TN ist zur Zeit mit den Vorbereitungen beschäftigt zur nächsten "The Blues Is Alright Tour 2010". Infos dazu gibt es auf dem Flyer auf ihrer Website.

*** Eine hübsche und sehenswerte Bilderfolge aus der Southern Soul/Blues-Szene hat "getbluesinfo.com" auf Picasaweb.google.com ins "www" gestellt. Anklickbar auf diesem Link.

*** Zwei neue Tipps für Internet-Radiohörer:
            Bayou City Blues Radio Soul/Blues-Programm von Tommy Tee Productions/Mr. Tee Records in Houston/TX.
            WGRB Inspiration 1390-AM. Dieser Gospelsender aus Chicago/IL überträgt jeweils samstags von 8 bis 10 Uhr früh (Chicago-Zeit) einen netten Quartettgospel-2-Stünder, genannt "New Wave". Hosts sind Kathy Lockett und Windy City Spiritualaires-Chef Isaac Lindsey.

*** Neuer YouTube-Clip der Williams Sisters: Anstelle der alten (siehe News vom 24. Januar) hat das weibliche Gospelquartett aus Philadelphia nun eine neue Version des Songs "Jesus Will Pick You Up" ins Web gestellt.
*****

Zweimal traurige Nachricht: Fred Bolton und Chequita Lumzy verstorben

***  Leider erreicht mich eben gerade die traurige Nachricht vom Hinschied des Soul/Blues- und Gospel-Sängers Frederick Henry Bolton aus Talladega, Alabama. Ueber die Hintergründe des unerwarteten Todes des noch jungen Sängers (er war erst 41 Jahre alt) waren bis jetzt keine Einzelheiten in Erfahrung zu bringen (auf Facebook war er vorgestern Sonntagmittag noch aktiv!). Bolton war vor allem in der Quartettszene von Alabama und Florida involviert (zwei CD-Alben:  The Gospel Angelics - "I Must Tell Jesus" 1994 und Frederick H. Bolton & The Anointed Ones - "Looks Can Be Deceiving" 1999). Um sein Einkommen zu verbessern und seine Familie besser unterstützen zu können, stieg Bolton später auch ins R&B- und Southern Soul/Blues-Geschäft ein. Gefördert wurde der Sänger vom Soul-Veteranen William Bell, der vor vier Jahren auf seinem Label "Wilbe-Records" das Bolton-Album "I'm Gonna Git Mine" veröffentlichte. Siehe auch Boltons MySpace-Seite und die Website von Wilbe-Records.

***  Die Gospel-Welt trauert auch um den Hinschied von Chequita Lumzy, Leadsängerin der bekannten Frauen-Gospelgruppe "The Lumzy Sisters". Als Datum ihres Todes wird der 25. Oktober genannt. Infos über ihre Karriere gibt es auf der CD/DVD-Reviews-Seite beim Lumzy-Soloalbum "Quita Lumzy - Live in Charlotte" zu lesen. Wer abgesehen von dieser DVD-Live-Produktion die famose Sängerin sonst nochmals hören und auch sehen möchte, sei auf YouTube verwiesen. Dort hat "alcobb29" auf seinem "Kanal" einige Videos eines Auftritts von Chequita Lumzy und der Lumzy Sisters vom "Deep South Festival" hochgeladen, die trotz der beschränkten Soundqualität durchaus hörens - und sehenswert sind.


14. Oktober 2009

Tolle Gospel-Events in der Region von Chicago mit Schwergewicht "Quartet"

Isaac Lindsey meldet folgende Veranstaltungen:
*** Margaret Chatman proudly presents: "MONDAY NIGHT LIVE - Live Gospel Music, & More"  Every Monday Night from 7 to 10 P.M. @ LEO'S CHEESCAKES & CATERING, 5401 W. Madison, Chicago/IL.
*** The Big Anniversary Concert of LEE WILLIAMS & THE SPIRITUAL QC'S (am 18. Oktober - Rock of Ages Baptist Church 1309 Madison St. - Maywood/IL) mit The Golden Wings Quartet of Tupelo/MS; The Victory Travelers; The Windy City Spiritualaires; The Douglas Singers und The Men of Excellence.
*** 22nd Radio Anniversary & 36th Birthday Concert for Pastor Isaac Lindsey mit Spencer Taylor & The Highway QC's; Dr. Charles Hayes; Evangelist Lemmie Battles; The Burtis Sisters; The Windy City Spiritualaires etc. (25. Oktober 2009 - Prayer Center Baptist Church, 654 W 79th St, Chicago/IL).
*** "World's Greatest Unity Fellowship" inviting all Quartets in Illinois (So, 1. Nov 2009 - Miracle Temple C.O.G.I.C. 4645 W. Madison St., Chicago/IL) Rev. Joseph Towns & The Faithful Ones; Rev. Isaac Lindsey & The Windy City Spiritualaires; Marvin Gaye & The Sons; The Gospel Crusaders; The Legendary Inspirational Souls; The Stars Of Heaven; The Sensational Harmoneers; The Mixon Singers ete.
*** "69th Anniversary Celebration Concert of The Jackson Southernaires" (8. Nov 2009 - Miracle Temple C.O.G.I.C. 4645 W. Madison St., Chicago/IL) mit: The Jackson Southernaires; Paul Porter; The Gospel Crusaders; The Sensational Gospel Travelers etc.
*** "Downhome Gospel Explosion" mit The Legendary Starlight Singers; The Spiritual Harmonizers of Lexington/MS; Rev. Isaac Lindsey & The Windy City Spiritualaires; Rev. Joseph Townes & The Faithful Ones; The Gospel Crusaders; Marvin Gaye & The Sons; The Legendary Inspirational Soul; The Stars Of Heaven etc (14. November 2009, Prayer Center Baptist Church, 654 W, 79th in Chicago/IL).
*** "An Evening With The Canton Spirituals" mit The Heavenly Heirs und The Windy City Spiritualaires (11. Dezember, The Genesis Convention Center, One Genesis Center Plaza, Gary/IN)
*****

Zwei Internet-Radio Tipps: Dr. Love Jones Radio und Malaco Gospel Radio

 Dr. Love Jones Radio:
betrieben von Darryl Lynn Jones aus Texarkana/TX, mit zwei Kanälen:
***  "Old School & R&B" mit modernem Southern Soul Blues - und R&B/Soul-Oldies
***  "The Gospel Connection" mit Gospel

Malaco Gospel Radio:
nach dem "Southern Soul Radio" hat die legendäre Plattenfirma aus Jackson/MS nun auch ein Gospel-Programm ins "www" eingestellt: MALACO GOSPEL RADIO.COM
*****

Einige aktuelle Soul Blues Konzertdaten

*** Heute, 14. Oktober: WILLIAM BELL (@ the HMV Apollo Hammersmith in London, U.K.)
*** 17. Oktober 2009: Atlanta Blues Society Bluesfest featuring Wilbe-Records Artist LOLA GULLEY (Earl Smith Strand Theatre, 117 North Park Square, Marietta/GA)
*** 21. Oktober 2009: LOLA (GULLEY) performs for WDIA's Juke Joint Series (@ Sam's Town in Tunica/MS)
*** 24. Oktober 2009: Holiday Inn and WJAB 90.9 fm presents  "THE SECOND BLUES AND R&B MEET AND GREET" mit SWEET ANGEL und ANDRE LEE (@ the Holiday Inn, 6th Ave, Decator/AL)
*** 31. Oktober 2009: JAMES "THE PLUMBER MAN" SMITH featuring James Smith, Karen Wolfe & Terry Wright: CD-Release Party @ CAC Hall, 2824 St, Saginaw/MI
*** 31. Oktober 2009: "Southern Soul Blues Explosion" featuring O.B. BUCHANA; MS. JODY; LEBRADO und VICK ALLEN @ the Trotter Convention in Columbus/MS, 123 5th street
*** 13. November 2009: DOROTHY MOORE @ the Lucerne Blues Festival 2009  (Grand Casino, Luzern, Switzerland)
*** NATHANIEL KIMBLE Daten: 24. Oktober: in Gunnison/MS; 31. Oktober 2009: in Benoit/MS; 7. November: Roy Jones Club in Pensacola/FL; 14. November: B&B in Glen Allan/MS; 26. Dezember 2009: Grotto Hall in Pensacola/FL.

26. September 2009

70 Jahre Swanee Quintet

Die legendäre Gospelformation aus Augusta/Georgia feiert am nächsten Wochenende (4. Oktober) im Bell Auditorium ihrer Heimatstadt in einem Superkonzert ihr 70jähriges Bestehen. Mit dabei als Gastgruppen sind Lee Williams & The Spiritual QCs; The Canton Spirituals; The Sensational Nightingales; Doc McKenzie & The Hi Lights; Darrell McFadden & The Disciples und The Five Singing Stars. Siehe auch den diesbezüglichen Eintrag
im Quartet Central Message Board.

Einige weitere aktuelle US-Konzertdaten (Gospel und Soul-Blues)

2. Oktober - Cosmos Bar & Grill in Birmingham/AL: Mel Waiters (Blues)
3. Oktober - Scott's Branch High School in Summerton/SC: Anniversary of Earnest Pearson & Singing Disciples mit Darrell McFadden & The Disciples; The Singing Stars of Brooklyn/NY; Rev. James Bolton of the Bolton Brothers plus weitere Gastgruppen (Gospel)
3. Oktober - Wok-N-Roll Restaurant & Bar in Opelika/AL: Steve Perry (Blues)
10. Oktober - Laicos Club in Montgomery/AL (620 S Holt Street): Karen Wolfe (Blues)
11. Oktober - Macon House of God in Macon/GA (2270 Shurling Dr.): John P Kee (Gospel)
17. Oktober - Keno's in Pine Bluff/AR: L J Echols (Blues)
17. Oktober - The Oak Palace in Holly Springs/MS: "Holly Springs Blues Show" mit Bigg Robb & The Problem Solvas; Carl Marshall; Terry Wright etc. (Blues)
24. Oktober - Starlight Baptist Church in Oakdale/Louisiana: Paul Porter (ex-Leadsänger der Christianaires) plus diverse Lokalformationen (Gospel)
25. Oktober - Mt Nebo Baptist Church, 1111 N 29th St Saginaw/MI: Spencer Taylor; Tim Woodson & The Heirs of Harmony (Gospel)
31. Oktober - Prayer Center Baptist Church, 654 West 79th Street in Chicago/IL: The Dixie Travelers of Dickson/TN (Gospel)

Golden Era Gospel Blog und R.I.P. Lucille Barbee

Dieser neue Gospelblog des jungen Texaners Joseph Middleton scheint in Zukunft Interessantes zu bieten für Freunde traditioneller Gospelmusik aus dem "Golden Age of Gospel" der 40er, 50er und 60er-Jahre. Als einer der ersten Einträge wird dort der Hinschied von Gospelsängerin Lucille Barbee vermeldet, die damals Plattenaufnahmen für Labels wie Republic, Tennessee und Nashboro aufgenommen hatte. Einer ihrer Songs aus dem Jahre 1960 (zusammen mit Morgan Babbs Radio Four) ist auf diesem YouTube-Clip abrufbar. Lucille Barbee war bis vor kuzem weltweit (über's Internet) als Präsentatorin der Sendung "Gospel Train Program" auf der Station WVOL aus Nashville zu hören. Der Sender bringt übrigens unter dem Titel "Blues Cafe" jeweils am Samstag auch einen netten "All Blues Saturday".

 

24. September 2009

Songschreiberin Linda Stokes

"Daddy B Nice" hat auf seiner Website Southern Soul RnB.com kürzlich ein lesenswertes Songwriter Spotlight über die Künstlerin Linda Stokes veröffentlicht. Die Frau schreibt Songs in den Bereichen Gospel, Blues, Country und Rap. Im Blues-Genre profitierten bis jetzt vor allem Sänger wie David Brinston und O.B. Buchana von ihren Diensten. Ein permanentes Song-Schreiber-Job-Angebot von Malaco Records soll für Linda Stokes noch auf der Kippe stehen. Mit dem Titel "On Tha' Down Low" präsentiert Stokes auf ihrer eigenen MySpace-Seite persönlich ihre Gesangskünste. Leider sind dort die zwei weiteren, von Stokes selbstgesungenen, tollen Soul/Blues-Songs "What A Difference" und "Boyfriend" nicht mehr abrufbar.

Quartett-Gospel Sänger Castro Coleman

Der bei der Mississippi-Quartettgruppe "The True Believers" berühmt gewordene Lead-Vokalist und Gitarrist hat laut "Gloryland Gospel" bei Malaco Records für sich und seine eigene neue Formation "Highly Favored" einen Plattenvertrag unterzeichnet. Ihr erstes CD-Projekt soll demnächst im Monat Oktober erscheinen.

 

6. September 2009

Interessante Soul-Blues- (und Gospel-)Konzerte sind in diesen Tagen und Wochen in den USA angekündigt

Heute (6. September) in Shreveport/LA: "SHREVEPORT LABOR DAY BLUES FESTIVAL" mit Wilson Meadows; Carl Sims; O.B. Buchana; Jeff Floyd und Luther Lackey
ebenfalls heute (6. Sept.) in Crystal Springs/MS (Last Chance Lounge & Club): Pat Brown
9. September im Orpheum Theatre in Memphis/TN: "CLASSIC GOSPEL CONCERT" mit Lee Williams & The Spiritual QC's; The Canton Spirituals; Keith 'Wonderboy' Johnson und Doc McKenzie And The Hi-Lites.
10. September im Orpheum Theatre in Memphis/TN: "CLASSIC RHYTHM & BLUES CONCERT" mit Erykah Badu
11. September im Harrah's Tunica/Event Center in Tunica/MS: "CLASSIC BLUES CONCERT" mit Bobby Rush; Clarence Carter und Benny Latimore
(die drei oben erwähnten Events stehen unter dem Motto "20th Annual Southern Heritage Classic-Memphis")
13. September @ Pascagoula Fairgrounds in Pascagoula/MS: L. J. Echols
14. bis 19. September im Washington County Convention Center in Greenville/MS: "DELTA BLUES AND HERITAGE FESTIVAL" mit u.a. Bobby 'Blue' Bland; Bobby Rush; J. Blackfoot; Shirley Brown; T.K. Soul etc
19. September in Denton/TX: "11 ANNUAL DENTON BLUES FESTIVAL" mit L.J. Echols; Michael Burks etc
26. September im Whitehaven Celebration Complex In Memphis/TN: Sweet Angel
27. September - Cooperstown Race Track in Terry/MS: "HORSE AND BLUES SHOW" mit Omar Cunningham; LaMorris Williams; Vick Allen; Lebrado und Fred Brinson
3. Oktober im Leflore Country Civic Center in Greenwood/MS: "MISSISSIPPI BLUES FEST" mit Sir Charles Jones; Bobby Rush; Jeff Floyd; Karen Wolfe und Floyd Taylor
3. Oktober - Eldorado Field, Union County Fairgrounds in Eldorado/AR: "4TH ANNUAL SOUTHERN SOUL SHOWDOWN" mit Bigg Robb & The Problem Solvas; Wilson Meadows; Lebrado und Lacee
10. Oktober im Scott County Forest Coliseum in Forest/MS: 1ST ANNUAL SCOTT COUNTY SOUL AND BLUES PARTY" mit T. K. Soul; Omar Cunningham; L.J. Echols und Katrina Jefferson

Die aufgelisteten Infos stammen von: WMPR-Radio, Delta Blues & Heritage Website, Mississippi Blues Fest Website, "ticketmaster.com" und Daddy B. Nice-Website

 

31. August 2009

Mississippi Multi-Cultural Gospel Fest

Einmal mehr steht demnächst im (für uns Europäer) fernen Südstaat Mississippi ein Gospel-Event der Superlative auf dem Programm, bei dem man als Quartettfreund auch sehr gerne dabei sein möchte, nämlich das Mississippi Multi-Cultural Gospel Fest, welches am nächsten Wochenende vom 5. bis 7. September in Tupelo/MS stattfindet. Die dort auftretenden Gruppen und Solokünstler sind auf dem Flyer der dafür zuständigen Website aufgelistet.
*****

Marie Knight verstorben

Die legendäre Gospel-Lady, welche in den 40er- und frühen 50er-Jahren vor allem durch ihre von der Combo des Jazz- und Bluespianisten Sammy Price begleiteten Decca-Records-Aufnahmen Berühmtheit erlangte, verstarb laut der Website http://www.wvpubcast.org gestern  (am 30.August), 84 jährig infolge einer Lungenentzündung. Ihre ersten Decca-Platten spielte Marie Knight als Duett-Partnerin von Sister Rosetta Tharpe ein, mit welcher sie auch zahlreiche Tourneen unternahm. Später versuchte sie vorübergehend auch in der Blues- und Soulszene Fuss zu fassen. Vor ziemlich genau einem Jahr trat Marie Knight noch in der Schweiz (am "Blues to Bop-Festival" in Lugano) auf.
*****

R&B-Star Raphael Saadiq demonstriert seine (Quartett-Gospel-)Roots

Offiziell begann die Karriere des Stars beim R&B-Trio "Tony! Toni! Toné!". In Wirklichkeit war der Mann aus Oakland, Kalifornien aber vorher auch als Gospelmusiker aktiv. Auf diesem YouTube-Video auf Bob Marovichs "Black Gospel Blog" demonstriert der Sänger, in welcher Ecke seine musikalischen Wurzeln liegen.

 

12. August 2009

Mississippi Blues Festival ehrt Sam Cooke

Die am vergangenen Wochenende in Clarksdale/MS veranstaltete 22. Folge vom alljährlichen "Sunflower River Blues and Gospel Festival" stand heuer ganz im Zeichen des vor 45 Jahren verstorbenen legendären Gospel- und späteren Soulmusic-Stars Sam Cooke. Cooke kam 1931 in Clarksdale zur Welt, startete seine Musikkarriere aber in der Gospelszene von Chicago als Leadsänger bei berühmten Quartettgruppen wie der Highway QC's und vorallem der Soul Stirrers. Cookes Gesang fasziniert auch heute noch viele Künstler, vorallem der Gospel-, Soul- und Blues-Welt. Die kanadische Rhythm 'n' Blues-Sängerin Melanie Fiona, outet sich beispielsweise auf diesem YouTube-Video als grosser Sam Cooke-Fan.
*****

YouTube-Kanal von "Aboutthemusic1"

Hier gibt es mehrere interessante und empfehlenswerte Interview-Clips mit Persönlichkeiten der Southern Soul/Blues- und Gospel-Szene zu sehen, beispielsweise mit Ms. Jody, J. Blackfoot, Reverend Andrew Cheairs, Bobby Rush, Jazzii (einer Tänzerin von Bobby Rushs Show-Truppe), Mr. Sam, Bluesgitarrist Preston Shannon, Funk-Veteran Larry Dodson, Blues-Sängerin Sweet Angel, dem Ringkämpfer CoCo BWare (der heute in der Gospelszene aktiv ist) und Southern Soul/Blues-Newcomerin Falisa JaNaye.
*****

Mel Waiters Update

Malaco Records kündigt nun die Veröffentlichung von Mel Waiters' neustem Album mit dem Hit "Everything Is Going Up" für den kommenden September an. Ausschnitte aus den Songs gibt es auf Mel's Webstore zu hören.

 

29. Juli 2009

Mel Waiters aktueller Soul/Blues Hit

Waiters Song "Everything Is Going Up" toppt nun schon seit mehreren Wochen landauf-landab in den USA die entsprechenden Radio-Charts. Interessant dabei ist nur: Die CD mit dem Stück drauf wurde bis jetzt noch gar nicht offiziell veröffentlicht...
*****

Willie Neal Johnson auf YouTube

Auf Donnie Addisons YouTube-Kanal gibt es eine hübsche Version des Songs "Farther Along" der Gospel Keynotes zu sehen, ein Clip, der nicht identisch ist mit der veröffentlichten Version aus dem Album "The Country Boy Goes Home II". Der vor 8 Jahren verstorbene Quartett-Gospelstar singt hier das Lied im Duett mit seinem langjährigen Keynotes-Gefährten und Falsettvirtuosen Paul Beasley. Es soll sich um einen von Johnsons letzten TV-Auftritten auf nationaler Ebene (Bobby Jones-Show) vor seinem Ableben gehandelt haben. Ebenfalls sehenswert auf Addisons YouTube-Raritätensammlung (und bis jetzt auf dieser Seite noch nicht erwähnt) sind: Robert Blair & The Violinaires - "Are You Ready" und Willis Pittman & The Burden Lifters - "So Glad I'm Here". Die Burden Lifters kamen in den frühen 80er-Jahren in der Quartett-Szene erstmals ins Blickfeld, als der frühere Sensational Nightingales-Sänger Charles O. Johnson die Gruppe betreute und mit ihr für Labels wie CRP- oder AIR-Records Alben produzierte oder co-produzierte. Im Nachhinein hinterliessen von diesen frühen Aufnahmen der Burden Lifters aber nur jene vom CRP-Label einen nachhaltigen Eindruck: Sie entstanden in Muscle Shoals, Alabama und bieten exzellenten, auch für Soul- und Bluesfreunde interessanten Southern Soul-Gospel.

 

20. Juli 2009

"Biloxi Blues Party"

Heisse "Party-Blues"-Stimmung herrschte anscheinend am vergangenen 2. Juli 2009 im Golfküsten-Städtchen Biloxi/Mississippi an der "2nd Annual Biloxi Blues Party" im Biloxi Community Center, wie dieses neue YouTube-Video von "getbluesinfo.com" zeigt. Aufgetreten waren dort Walter Waiters, Jeff Floyd und O.B. Buchana. Zu sehen sind auf dem Video kurze Ausschnitte aus diesem Event. Nett anzuschauen ist dort auch die Videoaufnahme vom Festival "Rumble In  The Jungle" mit Steve Perry, Luther Lackey, TK Soul und anderen Soul-Blues-Grössen vom 20. Juni 2009 in Uniontown, Alabama.
*****
Auf Jackson/Mississippis Website "clarionledger.com" wurden kürzlich die honorierten Künstler der diesjährigen "Jackson Music Awards" veröffentlicht: Die Gewinner der Sparte Gospel sind hier aufgelistet und jene der Sparte Blues und R&B hier.
*****
Ueber die beiden in diesem Monat verstorbenen Gospelgrössen Mildred Madison Miller Howard (Mitglied der Original Gospel Harmonettes of Birmingham,AL) und John Carter (Quartettsänger bei Troy Ramey's Soul Searchers) gibt es nun je einen ausführlichen Nachruf zu lesen auf  Bob Marovichs "Black Gospel Blog" (Miller-Howard) und der Website "ajc" (Carter).

5. Juli 2009

Lee Williams & The Spiritual QC's

Ab dem kommenden 28. Juli soll das neuste CD/DVD-Album der nach wie vor sehr populären Quartett-Gospelformation aus Tupelo/MS unter dem Titel "Fall On Me" in den Retail-Shops der USA zum Kauf erhältlich sein. Bei dem Projekt handelt es sich um den Mitschnitt ihres letzten Konzerts in Memphis/TN vom 2. Mai dieses Jahres. Wir sind natürlich sehr gespannt, ob das neuste Werk der Gruppe den hohen Erwartungen im Vergleich zu ihren früheren exzellenten Projekten wie "Good Time" (2004) oder "So Much To Be Thankful" (2007) gerecht wird.

Interessanter Gospel-Thread im Blindman's Blues-Forum

Der Thread heisst "Atheism and gospel music" und ist im Unterforum "The Chariot" zu finden. Diskutiert wird hier darüber, weshalb Blues-Enthusiasten, die sich zum Atheismus bekennen, manchmal Mühe haben, Gospel ganz einfach nur als eine tolle und wunderbare Musikform entsprechend dem "weltlichen" Bruderpaar Blues und Soul zu akzeptieren und zu schätzen. Meine Frage zu diesem Thema: Ist es die unbewusste Angst davor, der feste "Glaube" an das materialistische Weltbild könnte möglicherweise durch die geballte Kraft von Gospeldarbietungen infolge "Infektion durch religiöse Botschaft" in den Gospeltexten Schaden erleiden?... (Atheisten sind ja schlussendlich auch nur "Gläubige" und abhängig von ihrer ganz persönlichen Weltanschauung wie jeder Anhänger irgend einer Religion, da kein "normal sterblicher" Mensch je die Hintergründe unseres Daseins und die Geheimnisse hinter dem ganzen Kosmos in ihrer ganzen Tiefe voll erfassen und erkennen kann!).

2 CD-Release Partys

Am Samstag, 18. Juli, findet im Gay Hawk Restaurant in Memphis/TN (685 S. Danny Thomas Blvd) die CD-Release-Party von Memphis-Sängerin Sweet Angel statt. Es geht um ihr neustes Album "Bold Bitch";

...und Soul/Blues-Sängerin Stephanie Pickett feiert am Freitag, 31. Juli im Laicos Club an der South Holt Street in Montgomery/AL die CD-Release Party ihres eben erschienenen Albums "Finally Made It". Soul/Blues-Freunden, welche sich in der Gegend der Alabama-Hauptstadt Montgomery aufhalten, ist übrigens ganz allgemein ein gelegentliches Abchecken der Konzert-Veranstaltungen in diesem, von Roscoe 'Killer Diller' Miller (vom Sender WKXK) geführten Musik-Club zu empfehlen. Miller vergisst es leider meistens, auf der "Concert News"-Seite der WKXK-Website die Konzertdaten des Clubs zu publizieren, so muss man, wenn man an Infos über die Aktivitäten dort interessiert ist, telefonisch im Club nachfragen (Tel. 334-224-6962). Im Laicos treten häufig Berühmtheiten der Szene wie Sir Charles Jones, TK Soul, Omar Cunningham etc auf. Die CD-Neuheiten von Sweet Angel und Stephanie Pickett sind im Shop von Blues Critic erhältlich.

28. Juni 2009

Tito Jackson

Während in diesen Tagen die halbe Welt dem Rausch um das Ableben von Pop-Ikone Michael Jackson verfallen ist, fragen wir uns, was eigentlich sein älterer Bruder Tito Jackson heute so macht. Sein seit bald fünf Jahren angekündigtes Solo-Album, auf dem sich der Mann als Bluesmusiker präsentieren will, ist bis zum heutigen Tag leider noch immer nicht erschienen. Auf einem kurzen Mitschnitt eines Live-Auftritts des Künstlers (zu sehen auf diesem  MySpace-Video) demonstriert der Jackson-Brother kurz und bündig, was er punkto Talent als Blues-Gitarrist und -Sänger so drauf hat!

Bobby Blue Bland live in Dallas/TX

Der bekannte Soul/Blues-Veteran wird am kommenden 10.Juli mit seiner Band im Dallas/TX-Musik Club "Poor David's Pub" ein Fundraiser-Konzert geben zugunsten der Alternativ-Radiostation KNON, die sich sehr für die lokale Soul- Blues- und Gospel-Szene in Dallas engagiert.

20. Juni 2009

Dieses und jenes...

Keyboarder und Sessionmusiker Barry Beckett aus Birmingham, Alabama verstarb am 10 Juni nach langer Krankheit im Alter von 66 Jahren. In bester Erinnerung bleibt uns der Musiker, als er als Tastenmann der "Muscle Shoals Rhythm Section" (zusammen mit dem Gitarristen Jimmy Johnson, dem Bassisten David Hood und dem Drummer Roger Hawkins) verantwortlich war für den funky Sound der legendären Fame-Studios in Muscle Shoals,AL. Zu hören ist Becketts Keyboard-Arbeit auf zahlreichen Soul-Sessions und Hit-Produktionen, die damals in den Sechziger- und Siebziger-Jahren mit Künstlern wie Wilson Pickett, Bobby Womack, Luther Ingram, Millie Jackson, Clarence Carter, Candi Staton, der Staple Singers etc, in Muscle Shoals aufgenommen wurden. In seiner späteren Karriere wandte sich Beckett eher der Country-Music zu.

Soul/Blues-Legende Roy C (Hammond) hat (nach 51 Jahren harter Arbeit im Musikgeschäft und 16 Studio-LP/CD-Produktionen) kürzlich sein allererstes "Live"-Album veröffentlicht. Zu hören gibt es dort all seine bekannten Klassiker wie "Shotgun Wedding", "Rock Me", "Got To Get Enough Of Your Sweet Stuff" etc. Die Scheibe ist erhältlich bei CD Baby.

"Big K9" hat nach längerer Pause wieder zwei neue Konzertkritiken veröffentlicht, die letzte über das Memorial Day Blues Fest in Greenville/Mississippi mit Terry Wright, Booker Brown, Sweet Angel, Ricky White und Jeff Floyd. Neu hat Big K9 seine Website nun auch mit einem hübschen Southern Soul/Blues-Audio Stream unterlegt. Nur schon wegen der Musik, die dort zu hören ist, empfiehlt sich das Anklicken seiner Seiten.

Auf der Links-Seite gibt es neu zwei weitere interessante Webseiten zum Anklicken: Zydeco Online und Southern Soul Magazine.

Momentan auf Erfolgskurve in der Southern Soul/Blues-Szene segelt Mississippi-Blues-Lady Pat Brown. Bekannt wurde die Sängerin erstmals 1996 mit dem Hit "Equal Opportunity", den sie damals im Duett mit Willie Clayton einspielte. Pat Brown amtet heute als Vize-Präsidentin der Central Mississippi Blues Society und plant für den nächsten Oktober ihre zweite viertägige "Pat Brown Blues Cruise" in Richtung Bahamas. Mit dabei sein soll auch "Mr. Slow Roll It" Lewis 'The Love Doctor' Clark. Sehenswert auf YouTube: Pat Brown live im Studio an der Arbeit während der Produktion ihrer letzten Single "I Got Something To Hold Him". Und ein nettes eigenes Stück (mit dem Titel "Stuck"...!) von Pat Browns Band The Rhythm All Stars gibt es hier zu hören.

Ein wunderschöner neuer Song von Soul/Blues-Sänger Terry Wright lässt sich ebenfalls auf dem YouTube-Portal (von www.getbluesinfo.com resp. bluespinola) anhören: "2 women" (das Stück stammt vom neuen Wright-Album "How Sweet Is Your Candy"). Apropos Soul-Blues auf YouTube: Immer wieder mal ein Reinschauen (oder auch nur Reinhören) wert sind folgende Clips: Lenny Williams: "Can't Nobody Do Me Like You"; Omar Cunningham: "The Beauty Shop" (offizieller Videoclip dieses Songs ab dem Cunningham-Album "Time Served"; J. Blackfoot/Archie Love; "I'm Just Your Fool" (aufgenommen live an der Juke Joint Night in Jackson/MS); Peggy Scott-Adams: "Bill"(offizieller Video Clip des grossen Blues-Hits mit der schrägen Dreiecksgeschichte mit dem bisexuellen Ehemann...); Ruthie Foster: "Another Rain Song" (live - und ein toller Tribut-Song an Sam Cooke!); Bobby Harris: "Mr. Success" (ebenfalls ein Sam Cooke-Tribut); Clarence Carter: "Slip Away" (der legendäre blinde Sänger live mit einem seiner alten Klassiker); Blues-Diva Lacee mit "I Ran A Good Man Away", live aufgenommen am "Blues on The River Festival" in Little Rock, Arkansas; The Revelations feat.Tre Williams: "I Don't Want To Know" (Soul-Blues live in New York); und Eva Cassidy: "Time Is A Healer" (ein exzellentes Stück "blue-eyed" soul music! Diese leider viel zu früh verstorbene Sängerin aus Washington/DC war eine der ganz grossen Vertreterinnen dieses Genres, da mögen andere und bekanntere Figuren wie etwa Amy Winehouse oder Joss Stone vor Neid erblassen...).

Ein "Daumen hoch" gibt es zum Schluss fürs Schweizer Radio: DRS3 präsentiert am Montag, 29. Juni im "Blues Special" um 21 Uhr die Sendung "60 Jahre R&B - auf dem Weg zum aktuellen Soul-Blues". Super!! Hörer, die nicht im Empfangsbereich des Senders liegen, können DRS3 auch übers Internet hören.

4. Juni 2009

R.I.P. Koko Taylor
Gestern (am 3. Juni 2009) verstarb in ihrer Heimatstadt Memphis/TN die international bekannte Bluessängerin Koko Taylor im Alter von 80 Jahren. Ihre ersten grossen Erfolge feierte die Sängerin Mitte der 60er-Jahre in der Bluesszene von Chicago, und dies vor allem mit ihren Platten, die sie damals für Chess/Checker-Records aufgenommen hatte. Der von Willie Dixon geschriebene und produzierte Titel "Wang Wang Doodle" (Checker 1135) erreichte die Nummer 4 in den R&B-Charts und war auch in den Pop-Charts vertreten. Obwohl Koko das Stück eigentlich gar nicht mochte und "silly" nannte, gilt "Wang Wang Doodle" heute als Blues-Klassiker. Koko Taylor soll zum letztenmal am 7. Mai in Memphis öffentlich aufgetreten sein.

*****

Jackson/MS feiert ab nächsten Samstag "the 46th Medgar Evers/B.B. King Homecoming".
Am kommenden Samstag (6. Juni) treten innerhalb dieses Events B.B. King, Bobby Blue Bland, Chick Willis, Clarence Carter, John Haley, Katrina Jefferson und Gospelsänger Joe E. Washington "In Concert" auf, und am Mittwoch (10. Juni) ist eine Gospelshow angesagt mit den Jackson Southernaires und diversen Lokalformationen.

*****

Weitere interessante Veranstaltungen der Soul/Blues- und Gospelszene der USA:
Nach den diversen "Mother's Day"-Feten im letzten Monat wäre ja auch wieder einmal ein "Father's Day"-Bluesfestival fällig. Ein solches ist für den 21. Juni in Laurel/Mississippi angekündigt und präsentiert die Künstler Mel Waiters, Nathaniel Kimble, L.J. Echols, Shirley Brown, Theodis Ealey, Rue Davis, Ms. Jody und Ms. Tabatha.
Auch für Quartett-Gospelfreunde interessant ist sicher das am nächsten Samstag (6. Juni) stattfindende "Chicago Gospel Music Festival". Das Hauptgewicht liegt dort zwar eher bei "Chor" und "Contemporary". Die Quartett-Szene ist aber auch respektabel vertreten mit Auftritten von Gruppen wie Doc McKenzie & The Hi-Lites, Lee Williams & The Spiritual QC's, The Christland Singers, Evelyn Turrentine-Agee etc.
Weitere demnächst stattfindende Gospelkonzerte in der Region von Chicago sind auf der Website von downhomegospel.com aufgelistet.

2. Mai 2009

"Mother's Day" naht - wie alle Jahre wieder: Das grosse Wochenende in den Südstaaten in Sachen Southern Soul/Blues.

Hier einige ausgewählte Tipps für soul/blues- und gospel-liebende Amerikareisende:

*** Pre-Mother's Day R&B and Classic Soul Extravaganza in Jackson Mississippi (Thalia Myra Hall) am 8. Mai (mit Willie Clayton, Glenn Jones und Dave Hollister).

*** 3rd Annual Mother's Day Friday in Vicksburg/Mississippi am 8. Mai (mit T.K. Soul, Omar Cunningham, David Brinston, Nellie 'Tiger' Travis und Steve Perry).

*** Leadbelly Blues Festival in Shreveport/Louisiana (Festival Plaza - Downtown) am 9. Mai (mit Bobby Rush, Ruthie Foster, Johnny Rawls, Kenny Neal etc). Ein Festival zu Ehren des legendären Folk-Blues-Sängers/Gitarristen Huddie Ledbetter.

*** Soul/Blues Show at Family CRV Park, 3246 Highway 21 in Forrest/Mississippi am 9. Mai (mit André Lee und Mr. Zay - MC: WMPR's DJ Ragman).

*** Mother's Day Gospel Bowl in Chicago/Illinois (House of Hope, 752 East 114th Street) am 10 Mai (mit Lee Williams & the Spiritual QC's, den Mighty Clouds of Joy, den Jackson Southernaires, Doc McKenzie & the Hi-Lites, The Pilgrim Jubilees, The Windy City Spiritualaires etc.).

*** Mother's Day Blues Festival in Laurel/Mississippi veranstaltet von JTR-Productions am 10 Mai (mit Bobby Rush, Omar Cunningham, Latimore, Vick Allen, Wendell B und Wilson Meadows).

*** Mother's Day Extravaganza and Picnic I-20 West to Norwell Road Exit, West Frontage Roasd, - Jackson/Mississippi am 10. Mai (mit Robert 'The Duke' Tillman).

*** Mother's Day Gospel Mania in Nashville/TN (Mt. Calvary M. B. Church - 2448 Herman Street) am 10. Mai mit Rev. Andrew Cheairs & the Songbirds, The Dynamic Dixie Travelers etc).

*** Mother's Day Night in West Memphis/Arkansas (CJ's Sports Bar & Grill, 123 8th Street) am 10 Mai (mit Sweet Angel).

*****

Heute (am 2. Mai) nimmt übrigens Lee Williams mit seinen Spiritual QC's im Memphis/TN sein neustes Live-Videoalbum auf.

*****

 Und jetzt schon vormerken:

*** 5th Annual Memorial Day Weekend in Waynesboro/Mississippi (Wayne County Fairgrounds) am 23. Mai (mit Sir Charles Jones, Reggie P, Carl Sims, Donnie Ray und Sweet Angel).

*** North Alabama Downhome Soul & Blues Festival in Huntsville/Alabama am 23 Mai (mit Vick Allen, Mose Stovall, Ricky White, Betty Padgett, Wilson Meadows, Kenny Neal, Microwave Dave und den Temptations featuring Dennis Edwards).

*** Medgar Evers/B.B. King Homecoming Blues Show in Jackson/Mississippi am 6. Juni (mit B.B. King, Clarence Carter, Bobby 'Blue' Bland, Chick Willis, John Haley und Katrina Jefferson).

*****

Leider muss ich an dieser Stelle auch noch den Hinschied von Gospelstar Timothy Wright vermelden. Der Sänger wurde im letzten Sommer Opfer eines schweren Verkehrsunfalls, verursacht durch einen auf der Autobahn ihm entgegenkommenden Geisterfahrer, bei dem damals schon seine mitfahrende Ehefrau und sein ebenfalls mitfahrender 14-jähriger Enkel tödlich verunglückten. Wright verstarb am 24. April 2009 im Alter von 61 Jahren.

24. April 2009

Neues CD-Album von Betty Padgett

Betty Padgett, die Blues-Lady aus Florida, die durch ihre Auftritte in den 90er-Jahren hier in der Schweiz als Sängerin der Band des Bluesgitarristen Joey Gilmore sicher noch manchem Soul/Blues-Freund in bester Erinnerung ist, hat eben ihr neustes Album "The Real Deal" veröffentlicht. Neu und sehenswert auf YouTube ist auch ihre Live-Version des Erfolgstitels "Never Coming Home". Betty Padgett wird am 23. Mai am alljährlichen (unterdessen zwanzigsten) North Alabama Downhome Soul & Blues-Festival in Huntsville/AL auftreten.

17. April 2009

Erwachtes Interesse an der amerikanischen Southern Soul Blues Szene bei uns in Europa

Noch vor wenigen Jahren waren aus der Sicht vieler unserer einheimischen Bluespuristen die Namen so grosser Soul-Blues-Stars wie etwa Marvin Sease, Mel Waiters oder Willie Clayton kaum eine Erwähnung wert. Zu gross waren die Vorurteile. Oft ging es hier um die leidige Frage der sogenannten "real instruments" in der Produktionsweise. Oder dann galt eine Bluesproduktion, bei der nur der Gesang und nicht die Gitarrentechnik des Künstlers im Mittelpunkt stand, als unattraktiv oder gar als "unauthentisch". Seit das Münchner Alternativlabel "Trikont Records" mit der Veröffentlichung ihres exzellenten Soul/Blues-Sammelalbums "Motel Lovers - Southern Soul from the Chitlin' Circuit" etwas Aufklärungsarbeit geleistet hat, ist das Interesse an der "anderen", eben der schwarzen und nicht so rock- und gitarrenlastigen Bluesszene aus dem Süden der USA aber wieder neu erwacht. Die französische Blueszeitschrift "Soul Bag" veröffentlichte in ihrer Dezembernummer (No. 193) beispielsweise je ein Artikel über die Southern Soul/Blues-Stars Marvin Sease, Kenne' Wayne und Earl Gaines - und das britische Blatt "Blues & Rhythm" bringt regelmässige CD-Reviews aus der Soul/Blues-Szene. Ein interessanter Artikel von Martin Schäfer vom Schweizer Radio DRS-3, der auf die Spaltung der heutigen Bluesszene eingeht, die sich je länger je mehr in einen schwarzen "Soul/Blues"- und einen weissen "Blues/Rock"-Zweig aufteilt, erschien kürzlich in der "Neuen Zürcher Zeitung". DRS-3 strahlt übrigens im Rahmen des montäglichen "Blues-Special" eine Sendung zu diesem Thema aus (nächsten Montag, 20. April um 21 Uhr).

4. März 2009

Ehrung für Denise LaSalle in Jackson/MS

Soul/Blues-Sängerin Denise LaSalle wurde am 18. Februar in Jackson/Mississippi für ihre Verdienste in Sachen Blues staatlich geehrt, indem der Tag zum "Denise LaSalle Day" erklärt wurde. Näheres darüber zu lesen gibt es in einem Artikel in der Online-Ausgabe von "Chittlin' Circuit". Ebenfalls veröffentlicht wurde dort schon eine erste Auswahl von Bildern aus Biloxy/Mississippi von der diesjährigen The Blues Is Alright Tour (für die Pics im Text dort den Link "photo Gallery" anklicken).

*****

Am Samstag, 14. März findet im Florence Civic Center in Florence/South Carolina unter dem Namen "Blockbuster Showdown" ein tolles Gospelkonzert statt. Wer zu jener Zeit zufällig in den USA in der Nähe dort verweilt, sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, berühmte und legendäre Quartette wie die Mighty Clouds of Joy, die Canton Spirituals, Doc McKenzie & The Hi-Lites, Darrell McFadden & The Disciples, The Gospel Four, das Swanee Quintet und Lee Williams & The Spiritual QCs "live" in Aktion zu erleben. Apropos Lee Williams & The Spiritual QCs: Die Stargruppe nimmt am kommenden 2. Mai in Memphis/TN ihr neustes Live-Video-Album auf.

22. Februar 2009

Empfehlenswerte Website für Southern Soul/Blues-Fans:

GETBLUESINFO.COM - The Southern Soul/Blues Channel

Diese schöne Website ist mit ihrer tollen Links-Sammlung eine der besten Infoquellen der Soul-Blues-Szene. Auch ein paar nette Soul/Blues-YouTube-Clips sind hier (wie auch auf dem YouTube-Channel "bluespinola" des Website-Betreibers) abrufbar. "Bluespinola" betreibt unter dem Namen "Getbluesinfo.com Radio" auch ein Southern Soul/Blues-Webradio.

*****

Ein kurzes Interview von Denise "The Diva" Brooks vom Sender WJKX in Hattiesburg/Mississippi mit Southern Soul/Blues-Star T.K. Soul gibt es auf diesem YouTube-Link zu hören.

*****

Trübe und kalte Sonntage mit beseelten Gospelklängen zu verbringen bedeutet (für mich wenigstens) sowas wie Balsam fürs Herz. Donnie Addisons Quartett-Gospelradio auf "live365.com" liefert hierfür 24 Stunden im Tag die entsprechend gefreuten Sounds dazu. Dieser Internet-Sender ist eine Top-Empfehlung für Blues- und Soul-Liebhaber, die auch gute Gospelmusik mögen.

31. Januar 2009

Southern Soul/Blues-Thread im Blindman's Blues Forum

Vor gut einer Woche hat im Blindman's Blues Forum jemand eine interessante Diskussionsrunde über die Soul/Blues-Szene gestartet. Dies ist an und für sich sehr erfreulich, aber es wundert mich schon ein bisschen, dass es so lange gedauert hat, bis es dort überhaupt mal jemand erwähnenswert fand, dass im Süden der USA, also im eigentlichen Ursprungsland des Blues, in der Southern Soul/Blues-Szene längst eine neue, zeitgenössische, sehr populäre und volksnahe, also auch wirklich authentische Form des Blues existiert.

24. Januar 2009

Neues Tommy Ellison-Video auf YouTube

Minister Donnie Addison ("dshock11") hat gestern aus seiner interessanten Quartett-Gospelsammlung ein neues Tommy Ellison-Video auf YouTube veröffentlicht. Der Song "Closer" war während mehrerer Jahre das Eröffnungsstück von Ellisons Konzerten. Die hier gezeigte Version des Titels ist aber nicht identisch mit der "offiziellen" Version aus dem 1993 veröffentlichten Live-Videoalbum von AIR Records und somit sowas wie eine Rarität.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich gleich noch auf ein paar weitere sehr schöne  und sehenswerte YouTube-Videos aus der Quartett-Gospelszene hinweisen:
*** Robert Blair & The Fantastic Violinaires - Sing With The Angels. Der von Gospelproduzent Frank Williams geschriebene Song stammt aus dem gleichnamigen Malaco Records-Album der Violinaires von 1986.
*** The Evereadys - Lord Come By Here. Diese sehr gute Quartettformation aus Detroit war einst stark beeinflusst von der Musik der Violinaires. Während der hier gezeigten Aufnahme von 1984 (leider in gewohnt schlechter YouTube-Qualität) war die Gruppe ebenfalls bei Malaco unter Vertrag und produzierte dort die drei exzellenten Alben "Learning To Lean", "Revived" (mit dem hier vorgestellten Titel "Lord Come by Here") und "Just Think of  His Goodness".
*** Willie Neal Johnson & The Keynotes - With God I'm Satisfied. Schön, dass man auf dem YouTube-Portal von "dshock11" immer wieder Raritäten entdecken kann, die sonst nirgends auf DVD oder Videotape erhältlich sind. Auf diesem Video-Mitschnitt sehen wir den vor einigen Jahren verstorbenen "Country Boy" Willie Neal Johnson in absoluter Top-Form im Zusammenspiel mit dem zweiten Leadvokalisten Teddy Cross. Super!!
*** Lee Williams & The Spiritual QCs - Jesus Is Alive And Well. Nette "Rarität" von "dshock11" eines QCs-Klassikers, der in einer anderen Konzertaufzeichnung, auch "offiziell" im Handel erhältlich ist (zu finden auf der DVD "Love Will Go All The Way", über die ich auf der CD-Review-Seite eine Kritik geschrieben habe).
*** Tim Rogers & The Fellas - All Things. Junge Interpreten - Klassischer Quartettgospel im traditionellen Stil...Ganz toll!!
*** weibliche Formationen im Quartett-Stil sind nicht allzu häufig, leider! Aber es gibt sie! Vielleicht erinnert sich noch der eine oder andere Schweizer-Gospelfreund an die Konzerte der Williams Sisters aus Philadelphia,... Ihre Auftritte anfangs dieses Jahrzehnts im Zürcher Kongresshaus und dem KKL in Luzern, als die Gruppe hierzulande eine Tour absolvierte, bleiben unvergessen und wurden in den USA auch auf einer CD-Albumproduktion veröffentlicht! Hier sind die Williams Schwestern zu sehen im Titel Jesus Will Pick You Up.
*** nicht minder dynamisch wie die Williams Sisters "gospeln" auch die Watson Singers of Memphis - eine weitere weibliche Quartettformation der Extraklasse: Hier präsentieren die Watsons He Can Do Anything - aufgenommen live in Holly Springs, Mississippi.

Heute ging in Birmingham/AL übrigens die 17. American Gospel Quartet Convention zu Ende. Vom 20. bis 24. Januar traf sich dort wie jedes Jahr um diese Zeit, einmal mehr die Elite der Quartett-Gospelwelt.

19. Januar 2009

Kreuzfahrten...

quer durch den Golf von Mexiko sind sehr beliebt in der US-Musikbranche und für die tanzbeinschwingenden Fans immer wieder eine ideale Gelegenheit, um ein paar Tage lang den Alltags-Trott zu vergessen und eine tolle Party mit guter Musik auf "Tuchfühlung" zu den mit-involvierten Musikern und Sängern auf hoher See zu erleben.. "Unser" Sektor Soul, Blues und Gospel ist da keine Ausnahme. Im vergangenen November hielten die Louisiana Music-Freunde beim alljährlichen Cajun/Zydeco Dance Cruise ihre Kreuzfahrt-Fete ab. Heute, am Martin Luther King Day, startete die Rundfahrt "T.K. Soul's 3rd Annual MLK Cruise" mit Soul/Blues-Star T.K. Soul als Hauptattraktion. Nächsten Samstag, am 24. Januar heisst es "Legendary Rhythm & Blues Cruise", ein Seefährtchen, bei dem Künstler aus der Soul/Blues-Liga wie Larry McCray, Irma Thomas und Johnnie Taylor-Sohn Floyd Taylor mitwirken. Für Gospelfreunde gibt es ebenfalls zwei erwähnenswerte "Cruises": "One Love Cruise" vom 2. bis 7. März und (für Quartett-Fans) "Cruising with the Pilgrim Jubilees and Friends" vom 25. bis 29. Mai 2009. Mitwirkend dabei: Lee Williams & The Spiritual QCs, The Jackson Southernaires, Spencer Taylor & the Highway QCs und andere.

The Blues Is Alright Tour 2009

Die alljährliche Monstertour der Soul/Blues-Szene startet demnächst (am 6. Februar) in Columbia, South Carolina und endet am 28. März in Kansas City. Mit dabei ist wieder eine erlesene Auswahl von Top Acts, angefangen bei altbekannten Veteranen wie Clarence Carter, Bobby Rush, Shirley Brown, J Blackfoot, Roy C, Latimore, Bobby Bland, Denise LaSalle etc bis zu den jüngeren Stars wie Willie Clayton, Floyd Taylor, Sir Charles Jones, O.B. Buchana, Calvin Richardson, Jeff Floyd etc. Ein ausführlicher Tournee-Plan mit allen involvierten Artisten gibt es auf dem Link vom Veranstalter Heritage Entertainment. Weitere aktuelle USA-Konzertdaten der Szene sind auf der Website von Southern Soul RnB.Com aufgelistet.

8. Januar 2009

R.I.P. Claude Jeter

Drei Tage nach dem Hinschied von Tommy Ellison ist vorgestern (am Dienstag, 6. Januar 2009) mit Claude Jeter noch eine weitere der grossen Quartett-Legenden des Golden Age of Gospel von uns gegangen. Jeter war langjähriger Leadsänger der Swan Silvertones, denen er während gut 30 Jahren bis Ende der 60er Jahre vorstand. Er beeinflusste mit seinem Falsett-Gesangsstil viele jüngere Sänger im Gospel-Bereich (z.B. Charles McLean oder Paul Beasley) wie auch im R&B. Der Swan Silvertone-Hit "Oh Mary, Don't You Weep" von 1959, in welchem die Textzeile "bridge over deep water" vorkommt, soll damals auch Paul Simon zu Ohren gekommen sein und ihn zu seinem Pop-Klassiker "Bridge Over Troubled Water" inspiriert haben. Claude Jeter starb im respektablen Alter von 94(!) Jahren.

5. Januar 2009

Quartett-Gospellegende Tommy Ellison verstorben

Die Quartett-Gospelwelt trauert momentan um einen ihrer ganz Grossen: Am vergangenen Samstag, am 3. Januar 2009, verstarb Tommy Ellison, Leader und Gründer der "Five Singing Stars" im Alter von 76 Jahren. Der Sänger war seit mehreren Monaten schwer krank. Nachdem im vergangenen Sommer sich ein Gerücht von seinem Ableben als falsch erwiesen hatte, scheint die erneute Nachricht jetzt aber leider traurige Realität zu sein. Tommy Ellison stand am Anfang seiner Karriere stark unter dem Einfluss seines Mentors Julius Cheeks, des früheren Lead-Sängers der "Sensational Nightingales". Obwohl Ellison mit seinen Singing Stars einen eigenen Quartettstil pflegte, zollte er Cheeks mit diversen Covernummern früherer Nightingales-Songs immer wieder Tribut. Auf diesem YouTube-Video, einer feurigen Interpretation des Cheeks/Nightingales-Klassikers "Somewhere To Lay My Head", kommt dies sehr schön zur Geltung (man höre hier zum Vergleich das Original von Julius Cheeks). Immer wieder Freude bereitet es auch, das erst vor ein paar Jahren aufgenommene rund 24-Minuten dauernde Tommy Ellison-Video auf dem Google-Videoportal anzuschauen, bei dem im zweiten Stück auch Singing Stars-Gitarrist Dennis Bowers einen vor Freude sprühenden, fulminanten Auftritt hat. Bowers hat nach Ellisons Ableben nun den Chef-Posten bei der Gruppe übernommen. Weitere empfehlenswerte Links zum Thema Tommy Ellison gibt es bei "Just Moving On", bei Gloryland Gospel  und auf Ellisons MySpace-Seite.

© by Chris Lange *** Update April 17, 2011