Lynn White

Lynn White

Rev. Andrew Cheairs & The Songbirds weitere Portraits Sir Charles Jones

Das Hauptmerkmal dieser sympathischen, am 6. August 1953 geborenen Soul/Blues-Lady aus Mobile/Alabama ist ihre im Vergleich zu ihren Konkurrentinnen wie Denise LaSalle oder Peggy Scott-Adams eher feine, feminine, fast zarte Stimme. Rauhes "Shouten" ist nicht Lynn Whites Ding. Trotzdem ist Lynn, auf ihre Art, eine sehr expressive Vokalistin. Entdeckt wurde die talentierte Sängerin von Ike Darby, einem Bluessänger, der in Lynn's Heimatstadt einen Plattenladen besass und auch ein kleines Plattenlabel, "Darby Records" führte. Lynn war Ike's Verkäuferin und Geschäftsführerin in seinem Plattenladen; und als der Chef seine Angestellte einst beobachtete, wie sie zu den Hits, die in seinem Laden zum Verkauf auflagen, singen konnte, brauchte es nur noch ein paar kleine Überredungskünste, und schon war ein neuer Soul/Blues-Star geboren! Die Songs "BLUES IN MY BEDROOM", "AM I TOO MUCH WOMAN FOR YOU" und "I DON'T EVER WANNA SEE YOUR FACE AGAIN", die White für Darby's Plattenlabel aufnahm, wurden kurz darauf vom bekannten Memphis-Produzenten Willie Mitchell gehört, der in der Folge Lynn's Platten-Vertrag bei Darby-Records aufkaufte und mit der Sängerin für sein Waylo-Label weitere Aufnahmen produzierte. Heute gehört Lynn White zur Top-Class der weiblichen Soul/Blues-Garde. Ihre Shows sind vorallem an Blues-Festivals sehr gefragt.

zur Hauptseite