EC-135_Modifizierung Heck - Modellhelikopter

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

EC-135_Modifizierung Heck

Modifizierung Heckabtrieb
Der Antrieb für den Fenestron ist bei der X-treme Mechanik von Vario nicht sehr gut gelöst. Die Übersetzung für die Drehzahlerhöhung ist im Heckgetriebe mit 22:16 Zähnen. Diese kleinen Kegelräder (Modul 0,5) sind bei Drehzahlen von ca. 8500-8900 /min sehr anfällig auf Schäden und Abnützung. Das Zahnflankenspiel (theoretisch 0,05mm) lässt sich nur schwer korrekt einstellen da diese Räder ja bei der Herstellung gewisse Abweichen haben können (Fertigungs-Toleranz). Hinzu kommt, dass sich bei einem Kegelradgetriebe mit unterschiedlichen Zähnezahlen meist ein Fehlzahn ergibt (rechnerische Differenz), was die ganze Einstellarbeit noch erschwert.

Meine Erfahrungen haben gezeigt, dass ein problemloser Betrieb kaum möglich ist. Aus diesem Grund wurde der Antrieb für den Fenestron wie folgt modifiziert:

  1. Die Übersetzung für die Drehzahlerhöhung wird nun vorne beim Heckabtrieb gemacht im Verhältnis 1:1,5
(16:24,  Kunststoffkegelräder Modul 1,5)
  1. Das Heckgetriebe läuft nun 1:1 (8:18)
  2. Die Systemdrehzahl gesenkt auf 1260 /min  (8820 /min am Heck)

Mit dieser Konfiguration fliegt die EC super mit sehr guter Leistung am Heck.
Regelmässige Kontrollen haben seit über 100 Flügen keine auffälligen Abnützungen gezeigt.


Die neuen Kunstsoff-Kegelräder sind ohne Metallhülse und haben einen Innendurchmesser von 8mm.
Für das kleiner Kegelrad habe ich die Metallhülse von einem original Vario Kegelrad verwendet. Das geht eigentlich gut, nur muss man die Bohrung beim neuen Kegelrad aufbohren damit man die Metallhülse einpressen kann, was sehr präzise gemacht werden muss. Diese Arbeit habe ich bei einer Feinmechanik-Werkstatt auf der Drehbank gemacht. Ebenfalls muss die Länge des Kegelrades gekürzt werden.(Länge vorher genau ermitteln und ca. 2/10mm kürzer damit nachher mit Paßscheiben das Zahnlankenspiel eingestellt werden kann). Zum Schluss die beiden Bohrungen für die Madenschrauben zur Befestigung auf der Welle anbringen.
 
11.10.2017
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü