Ahnenforschung  durch  DNA  Analyse

 

ein neues  Kapitel

 

Neue  Technologien  machen es möglich, in bislang nicht erreichbare Gebiete der Ahnenforschung vorzustossen. Die  Aussagekraft der

Y- DNA  bzw. der mTDNA  Herkunftsanalyse wird wohl in Zukunft weiter zunehmen.  Die  "Heims" wissen bereits jetzt, wann und wie

sie nach Europa gekommen sind und  wo ihre genetischen Verwandten wohnen. Urahnenforschung-DNA-Test

 

 

 

Homepage der "Heim"

 

in eigener Sache

 

Ich betreue nun diese Website seit vielen  Jahren.

Die  Freude an der Ahnenforschung war der Auslöser und die Triebfeder für mein Hobby.  Bekanntlich ist das Interesse an

Genealogie bei der jüngeren Generation nicht sehr ausgeprägt. Genealogie hat in Europa einen gewissen verstaubten Touch,

man glaubt auch, Ahnenforschung sei ideologisch  rechts angesiedelt. Das Blatt beginnt sich gerade in diesen Tagen zu wenden.

Europäische  Staaten besinnen sich zurück auf  ihre Geschichte, selbst dann, wenn sie Mitglied der EU sind. Back to the roots.

Genau  gleich die Menschen. 

Erst mit 60 will man wissen:  Wer bin ich und woher komm ich ?  Bei häufigen Familiennamen ist  das dann auch teilweise schwierig

herauszufinden.

Anders ist dies in den USA wo schon jüngere Leute Familienforschung betreiben. Viele wollen ihre europäischen Wurzeln kennen.

Deshalb hat manche Familie ihre eigene, aufwändig  gepflegte  Website.

 

Der zeitliche und finanzielle  Aufwand ist denn auch beträchtlich wenn man bei Null beginnen muss. Viele  geben deshalb schon früh auf.

Der  Unterhalt einer bestehenden Genealogie  Homepage ist jedoch nicht mehr so teuer,  bedingt aber trotzdem einen gewissen

Zeitaufwand. Solange mich mein Alter das tun lässt, will ich das tun.

Es würde mich aber freuen wenn sich ein interessiertes  Clanmitglied  finden würde, welches  in Zukunft  mal meinen Job übernehmen

möchte. 

 

Fred  Heim